Drucken
Kategorie: Archiv 2008

cms1.png06.12.2008 - Heute ist es endlich soweit. Die neue Homepage ist nach wochenlanger Bearbeitung fertig gestellt und online.

Die neue Seite vereint alle drei alten Seiten in ein Content-Management-System (CMS). Mit diesem System können mehrere Autoren gleichzeitig an der Seite arbeiten und diese erweitern. Der hier zu findende Benutzerbereich ist jedoch nur für die eigenen Helfer des Ortsverbandes zugänglich.

Rechts im Bild zu sehen: die neue Seite, die ab sofort die alte Hauptseite des Ortsverbandes, die Seite der Jugendgruppe und den internen Bereich ablöst.

seiten.png
















Was ist ein Content-Management-System?
Ein Content-Management-System (kurz CMS, übersetzt etwa Inhaltsverwaltungssystem) ist ein Anwendungsprogramm, das die gemeinschaftliche Erstellung und Bearbeitung des Inhalts von Text- und Multimedia-Dokumenten ermöglicht und organisiert, meist für das World Wide Web. Ein Autor kann ein solches System auch ohne Programmier- oder HTML-Kenntnisse bedienen. Der darzustellende Informationsgehalt wird in diesem Zusammenhang als Content (Inhalt) bezeichnet.

Für Systeme oder Module, die ausschließlich Web-Anwendungen dienen, wird teils der Begriff Web-Content-Management-System oder WCMS benutzt. Damit wird der Unterschied zu jenen Systemen etwa im Verlagsbereich verdeutlicht, die neben dem Web auch andere Ausgabemedien bedienen, etwa Print oder Radio. Web-Content-Management kann auch als eine Komponente im Enterprise-Content-Management gesehen werden.


Aufbauschema eines CMSBesonderer Wert wird bei CMS auf eine medienneutrale Datenhaltung gelegt. So kann ein Inhalt auf Wunsch beispielsweise als PDF- oder als HTML-Dokument abrufbar sein, indem die Formate erst bei der Abfrage aus der Datenbank generiert werden. Je nach Anwendung kann auch eine Rechteverwaltung zum Einsatz kommen.

Eine Anwendung von CMS-Systemen im Medienbereich ist ein Redaktionssystem. (Quelle: wikipedia.de)